startseite
aktuell
projekte
ausstellungen
video
texte
vita
kontakt

dudelsack

2. internationales installationkunst-projekt im betonkörper der deutzer brücke in kooperation mit elizabeth ogilvie (edinburgh college of art), 30 künstlerInnen aus 10 ländern
2. international installation-art-project inside the bridge of deutz in cooperation with elizabeth ogilvie (edinburgh college of art), 30 artists from 10 countries
pierre galic und sebastian karbowiak, the space of association takahiro iwasaki, künstlicher bereich · artificial domain
robin arseneault, in etwas hinein- und herausstolpern · lounge forward and back ross ingleson, brücken bombe
marie-lise laviolette, das a und o · the nuts and bolts of it sandra collins und graham maule, maris piper
das alles unter dem motto "dudelsack"... dabei ist kein einziger dudelsack zu hören und mit klischees über schottland hat die ausstellung auch nichts zu tun. wer ein logisches, geschlossenes konzept erwartet, sollte lieber draussen am rheinufer in der sonne weiter flanieren. doch wer sich darauf einlässt, ist hinterher überzeugt, dass sich Künstler selbst die scheusslichsten albtraumhaften räume einer stadt erobern können und daraus etwas zaubern, das man so schnell nicht wieder vergisst. mehr
friederike schulz am 22.3.2005 in mosaik wdr3
all that under the ”dudelsack”-motto … and with not a single dudelsack playing this exhibition has surely nothing to do with any of the clichés about scotland.
if one expects a logical, closed concept one should maybe rather stroll around up and down the rhine river. but he who opens up to this experience will realize that artists can conquer the most dreadful, nightmare-like spaces and work their magic to create something that one is bound to remember. more
friederike schulz in mosaik, wdr3, 22. march 2005
  (alle fotos: peter bach)
   
startseite
aktuell
projekte
ausstellungen
video
texte
vita
kontakt